Winter Wonderland

Mut zur Tat!

Seltsam: manchmal finden manch' Worte einer Freundin die Anwendung, der eigene Wille ergibt sich eines positiven Schrittes - und die Tränen entdecken das Ende ihrer Existenz.

Ohnehin besinne ich mich wieder meines "sicheren" Denkens.

Ich bin reich, ich bin schön - und mir schenkt sich die Möglichkeit, mich einer Freundschaft anzunehmen, die sich erfüllender wahrscheinlich nie darstellen könnte.

Weiterhin werde ich mich bald einer sich sicher eines um-werf-end-en Ergebnisses erfreuenden "Haarbehandlung" ergeben dürfen, des Genusses des Einkaufes exklusiver Kleidung und einer perfekten Reiseplanung - ~seufz~ verhindern die Menschen, ob dies' Unterstützung ich mich mit Bezug darauf erfreuen darf, dies' Vorhaben nicht weiterhin.

Dies' altruistische Verhalten, dessen Erfüllung ich mich des Augenblickes erfreue, stellt keine Hilfe dar ob der Idee, mich meiner Ängste zu stellen.

In SOLCHER Schwäche erscheine ich wirklich nicht, oder?

Mut zur Tat!

Welch' Situation könnte denn die Existenz entdecken, deren Bewältigung mir nicht zu gelingen vermag?

Wo verbarg sich denn mein mich immer in tiefem Werte unterstützendes Selbstbewusstsein?

21.8.07 00:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen